Osteopathie

Osteopathie ist eine ganzheitliche manualtherapeutische Behandlung, die auf den amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still zurückgeht.

Zu Beginn einer osteopathischen Behandlung steht eine sehr genaue und umfangreiche Untersuchung, um die individuellen Beschwerden des Patienten und die individuellen Ursachen dieser Symptome festzustellen.

Die Behandlung stützt sich dabei auf die drei Säulen der modernen Osteopathie:

Die drei Säulen der Osteopathie

  • Die parietale Osteopathie, welche mit direkten und indirekten Techniken, Fascien, Muskeln, Sehnen, Bänder, die Wirbelsäule und Gelenke behandelt.
  • Die viscerale Therapie, welche ebenfalls direkt und indirekt, die Organe des Bauch- und Beckenraumes behandelt.
  • Die craniosacrale Therapie, welche die Behandlung der Gesichts- und Schädelknochen, der Rückenmarkshülle (Dura spinalis) und des Kreuzbeins beinhaltet.

Da sich die Behandlung nicht auf die „Problemzonen des Patienten“ beschränkt, sondern den ganzen Körper umfasst, werden diese Methoden nicht isoliert, sondern kombiniert eingesetzt.